Die steirischen Platten- und Fliesenleger

Imagefilm Fliesenleger:

Die Technik des Formens und Brennens von Ton ist seit Jahrtausenden bekannt. Gebrannter Ton ist der älteste Werkstoff der Menschen. Schon im 4. und 3. Jahrtausend v. Chr. wurden glasierte keramische Blättchen bzw. farbige Tonstifte als Wandschmuck verwendet.

Der Name "Fliese" ist altgermanisch und heißt Steinplatte bzw. Splitter. Heute im Zeichen der modernen Bautechnik der Wandlung zum sachlichen Stil und des Einsatzes in Groß- und Hochbauten in industriellen und gewerblichen Anlagen sowie im allgemeinen Wohnungsbau mit gehobeneren Ansprüchen sind keramische Fliesen zum integrierten Bestandteil des Baugeschehens geworden. Sicher wird an 1. Stelle stets die Handwerks- und fachgerechte Arbeit stehen. Sie sichert ein mangelfreies Ergebnis und ist Ausdruck eines leistungswilligen und leistungsfähigen Berufsstandes. Mit dieser fachgerechten Leistung muss auch die technische und gestalterisch, künstlerische Beratung des Objektes verbunden sein, da es nicht allein vom Zweck und von der Funktion her gesehen werden kann, sondern im gleichen Maß auch von der Farb- und Oberflächengestaltung der Belagselemente.

Das Platten- und Fliesenlegerhandwerk ist durch die Entwicklung der Bautechnik- und Gestaltung zu einem wichtigen Bestandteil in der gesamten Bauwirtschaft geworden. Der Platten- und Fliesenleger ist heute Ihre fachkundiger Partner für die Gestaltung von keramischen Wand- und Bodenbelägen, wie z.B. im Nass- und Sanitärbereich, im für die Steiermark besonders wichtigen Freizeit- und Wellnessbereich, bei der Gestaltung von Schwimmbädern oder Whirlpools.

>> FLIESENLEGER BETRIEBE STEIERMARK

Wirtschaftskammer Steiermark
Landesinnung der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker

Körblergasse 111-113 | A-8010 Graz
 

Tel:  +43 (0)316 601 484
Fax: +43 (0)316 601 401

Landesinnung Steiermark